Barbara Balzan Home
mobile menu

in abbondanza

"Lyrisch, mystisch, feurig - authentisch & stark"

Das beeindruckende Duo des aus Sardinien stammenden Trompeters Paolo Fresu und seines festlanditalienischen Bandoneonisten Daniele di Bonaventura ("In Maggiore" ECM) tut sich mit der Winterthurer Sängerin Barbara Balzan und dem Zürcher Pianisten Gregor Müller ("unverblümt" Momentum) zu einem Doppelkonzert zusammen. Zu zweit, zu dritt und zu viert umrunden sie eine ganze Gefühlswelt

Barbara Balzans samtige Stimme überzeugt mit ihrer Dynamik ebenso wie ihre mühelose Virtuosität, die sie mit Gregor Müller verbindet, der scheinbar grenzenlos zwischen Jazz und Kammermusik spielt. Paolo Fresu ist eine der herausragenden lyrischen Stimmen unter den zeitgenössischen Improvisatoren. Daniele di Bonaventura hat grosse Teile seines kreativen Lebens damit zugebracht, Aspekte des Jazz und der traditionellen Musik Südamerikas zusammenzubringen. Das Spektrum der vier ist breitgefächert. In einem zweistündigen Doppelkonzert fokussieren sie Klangfarben, die wie aus einem Atem erzeugt scheinen. Dieser weht wie ein leichter Wind durch die Ventile der Trompete, versetzt Stimmbänder in Bewegung, erzeugt Vibrationen der Metallzungen des Bandoneons, um gleichzeitig den Tasten Melodien ferner und naher Länder zu entlocken. Die vier Tonkünstler bedienen sich einer Poesie leiser Klänge und kleiner Gesten, die in einer oftmals lärmigen und informationsübersättigten Zeit umso mehr Kraft entfaltet. Ob man Musik Jazz, Welten umspannender Folk oder Kammermusik nennt ist hier unbedeutend; ihre Zuhörer werden mitgetragen zu einer Reise in ein Abenteuer. Töne für den ganz weiten Horizont.

Songs aus diesem Projekt

play Intro

GINKYÓ in abbondanza hörenswert